Straßenmusik

Straßenmusik
Das geht auf die Ohren!

Zum Verweilen gut, als Anwohner ein lautstarkes Problem: Die Straßenmusik.

Ein weiteres Totalversagen offenbarte die linke „Gestaltungsmehrheit“ beim Thema Straßenmusik. Zunächst wurden die bewährten Regelungen kultur-ideologischen Prämissen folgend komplett liberalisiert. Das sorgte für Ärger, Chaos und führte zu zahlreichen Beschwerden von Anwohnern und Dienstleistern. In der politischen Debatte zeigten sich die rot-rot-grünen Kulturpolitiker selbstgefällig und unbelehrbar. Eine unter Federführung der Verwaltung entwickelte Richtlinie, in die auch die Hinweise vieler Beschwerdeträger einflossen, wurde mehrfach vertagt, eine Lösung lange verhindert und hinausgezögert. Bis heute ist die Straßenmusik eine kulturpolitische Baustelle. Sachdienliche Lösungen etwa zu einem Verbot von Verstärkeranlagen lehnte Rot-Rot-Grün bisher konsequent ab.