Äußere Neustadt (Antonstadt) | Radeberger Vorstadt | Innere Neustadt | Leipziger Vorstadt | Albertstadt


Gunter Thiele

44 Jahre • ledig • Geschäftsführer eines Verkehrsplanungsbüros

Seit 2010 vertrete ich die Interessen der Dresdner Neustadt im Dresdner Stadtrat. Meine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Stadtentwicklung, Bau und Verkehr. Ich will mich weiterhin für eine ausgewogene Berücksichtigung aller Interessen im Stadtrat einsetzen. Dabei gehören der Bau der Königsbrücker Straße und der Stauffenbergallee sowie, wenn möglich, die Einrichtung eines Nord-Süd-Radschnellweges und die Genehmigung der Wohnungsbaugebiete an der Stauffenbergallee zu den Hauptzielen der kommenden Legislatur.

Seit 2010 vertrete ich die Interessen der Dresdner Neustadt im Dresdner Stadtrat. Meine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Stadtentwicklung, Bau und Verkehr. Ich will mich weiterhin für eine ausgewogene Berücksichtigung aller Interessen im Stadtrat einsetzen. Dabei gehören der Bau der Königsbrücker Straße und der Stauffenbergallee sowie, wenn möglich, die Einrichtung eines Nord-Süd-Radschnellweges und die Genehmigung der Wohnungsbaugebiete an der Stauffenbergallee zu den Hauptzielen der kommenden Legislatur.

Katharina Kern

Referentin an der TU Dresden • geboren in Dresden • 2 Söhne • Mitglied OV-Neustadt

Nachhaltigkeit bedeutet, kommende Generationen bei allen Entscheidungen im Blick zu haben.

Ich möchte mich für ein lebenswertes Miteinander in unserer Stadt einsetzen. Wichtige Themen für mich sind gleiche Start- und Bildungschancen für Kinder und Jugendliche, passende Unterstützungsangebote für Familien und Senioren sowie eine vernünftige Verkehrs- und Stadtentwicklungsplanung

Hans Jürgen Rosch

Wirtschaftsinformatiker, Kommunikationswissenschaftler und Politikberater • lebt seit 2011 in der Dresdner Neustadt • stv. Stadtbezirksbeirat

Lassen Sie uns mit guten Kompromissen für die Neustadt gemeinsam mehr erreichen.

Durch seine Attraktivität und seinen Charme gewinnt unser Stadtteil immer mehr Einwohner. Für diese Veränderungen braucht es gute Kompromisse, um die Neustadt für alle zu einem schönen Zuhause zu machen. Dafür liegt mein Fokus auf einem Straßennebennetz mit ausreichendem Platz für Fußgänger, Fahrradfahrer und Autos, einem gesunden Einzelhandel sowie auf Sauberkeit und Ordnung.

Johannes Schwenk

27 Jahre • Politik- und Kommunikationswissenschaftler • Referent im Dresdner Rathaus • seit 2016 in Dresden

Ich möchte meine neue Heimat mitgestalten - für ein lebenswertes und nachhaltiges Dresden.

Für mich zählt: Lösungsorientiertes Anpacken für alle Dresdner Bürger abseits ideologischer Schranken. Dabei liegt mir als junger Mensch die heimische Flora und Fauna besonders am Herzen. Deswegen mehr innerstädtische Begrünung, Insektenschutz und Müllvermeidung. Dabei muss der Grundsatz gelten: Augenmaß und Eigenantrieb statt Bevormundung und Zwang.

Pierre Ullmann

49 Jahre • Jurist • seit 1993 in Dresden

Ich lebe seit fast 15 Jahren in der Dresdner Neustadt und stehe für einen respektvollen Umgang mit Gästen und Bürgern dieser schönen Stadt. Als leitender Angestellter einer Sozialverwaltung sind für mich die Unterstützung in Notlage befindlicher Mitbürger und die aktive Förderung von Unternehmen kein Widerspruch. Weitere Ziele sind sicherere Fahrradwege und in den inneren Stadtbezirken ein grüneres Dresden. Zudem muss die polizeiliche Präsenz und die Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements verbessert werden.

Anne Heimann

In Dresden geboren • seit 2013 wieder wohnhaft • Gymnasiallehrerin im Referendariat

Dresden als Stadt seiner Bürger – wir wollen anpacken, statt Ideologie zu betreiben!

Dresden als lebensfrohen, kulturreichen und sicheren Lebensmittelpunkt zu erhalten, ist mir eine Herzensangelegenheit. Das gelingt nur, wenn Dresden wieder zur Stadt der Bürger wird: den Dialog suchen, Verantwortung übernehmen und Konsens statt Ideologie zum Ziel machen. Dafür stehe ich, dafür steht die Dresdner Union.

Axel Teuber

57 Jahre • selbständig • verheiratet • 2 Söhne und 4 Enkelkinder • seit 1969 in Dresden

Dresden ist meine und meiner Enkel Heimat und zu wertvoll und schön, um schlecht regiert zu werden.

Ich stehe erstens für eine Stadtpolitik, die in allen Bereichen willens ist, die Interessen aller zu hören und in der Lage ist, vernünftige und realisierbare Kompromisse zu finden, welche für alle Dresdner tragbar sind. Zweitens aber auch für eine Politik, die Sorge für die Einhaltung von Regeln trägt.

Dr. Teodor Todorov

25 Jahre • Zahnarzt • seit 2012 in Dresden

Die städtische Zukunftsgestaltung sollte die Jugend übernehmen!

In Zeiten von weltweiter Vernetzung bieten sich Möglichkeiten, die noch vor wenigen Jahren kaum vorstellbar waren. Die Welt ist kleiner denn je geworden und das ist für unser Land ein Segen. Es ist die Aufgabe meiner Generation zu zeigen, dass Weltoffenheit und Tradition sich keineswegs ausschließen. Deswegen beginne ich jetzt mit gutem Beispiel voranzugehen.

Johannes Albrecht Heinke

Co-Geschäftsführer Adler Kliniken • geborener Dresdener

Ein weltoffenes und wirtschaftsstarkes Dresden ist ein zukunftsfähiges Dresden.

Ich möchte Dresden auf internationalem Level wieder mit einem guten Image sehen können. Dafür ist eine vorausschauende Wirtschafts- und Stadtpolitik nötig. Die derzeit bestehenden Probleme im Wohnungsbau und bei der Infrastruktur müssen zukunftsweisend gelöst werden, damit unsere Stadt auch im Jahr 2050 mit 700.000 Einwohnern zu den lebenswertesten Städten Deutschlands gehört.


Zugehörige Stadtteile

  • Äußere Neustadt (Antonstadt)
  • Radeberger Vorstadt
  • Innere Neustadt
  • Leipziger Vorstadt
  • Albertstadt