Kaditz | Mickten | Pieschen | Trachau | Trachenberge | Übigau



Tassilo Langner

Selbstständiger Gastronom • geboren und aufgewachsen in Dresden

Kommunalpolitik, politische Entscheidungen für Dresdnern erklären und begründen

Die Menschen unserer Stadt verstehen und unterstützen gute Politik. Auch das Gegenteil gilt. Nicht alles was durchsetzbar ist, ist auch wirtschaftlich sinnvoll und vernünftig. Das Nützliche, das schlüssig Erklärbare werde ich offensiv vertreten. Mein politisches Engagement für unsere Stadt fokussiert auf effiziente Verkehrs- und Mobilitätskonzepte, unter Beachtung aller Aspekte für Nachhaltigkeit.

Ich bin 1960 in Pieschen geboren. 120 Jahre war meine Familie Händler (Drogerie-Puppen- Langner). Seit 2014 bin ich im Stadtbezirksbeirat tätig. Für eine höhere Akzeptanz unserer Ideen ist es notwendig, Politik besser zu erklären. Oft habe ich erlebt, wie meine Gesprächspartner ihre Meinung änderten. Gleichzeitig konnte ich gute Anregungen mitnehmen. Ideologische Entscheidungen sollten dem Allgemeinwohl nicht entgegenstehen.

Angelika Liu

Rentnerin • geboren und aufgewachsen in Nordhorn • Ausbildung zur Hotel- und Gastronomiefachfrau • 2006 Lebensmittelpunkt in Dresden • 2016 Senioren Union • CDU Kreisvorstand

Kommunalpolitik gewinnt an Bedeutung

30 Jahre Deutsche Einheit sind für mich ein Geschenk. Meine politischen Erfahrungen für den Aufbau effizienter kommunaler Strukturen und Prozesse einzubringen, erkannte ich als interessante Aufgabe. In diesem Sinne ist die Entscheidung, nach Dresden zu gehen, heute vielfach bestätigt. Meine Ziele gelten jetzt Konzepten für generationengerechtes Zusammenleben, damit unsere Stadt für Jung und Alt lebenswert und sympathisch bleibt.

Kommunalpolitik gewinnt an Bedeutung

30 Jahre Deutsche Einheit sind für mich ein Geschenk. Meine politischen Erfahrungen für den Aufbau effizienter kommunaler Strukturen und Prozesse einzubringen, erkannte ich als interessante Aufgabe. In diesem Sinne ist die Entscheidung, nach Dresden zu gehen, heute vielfach bestätigt. Meine Ziele gelten jetzt Konzepten für generationengerechtes Zusammenleben, damit unsere Stadt für Jung und Alt lebenswert und sympathisch bleibt.

Christoph Böhm

Bediensteter Staatsverwaltung • geboren und aufgewachsen in Dresden • Ausbildung zum Verwaltungswissenschaftler in Meißen

Lösungen für ein lebenswertes, bürgerliches Dresden!

Herausforderungen unserer wachsenden Stadt müssen wir gemeinsam ideologiefrei und lösungsorientiert angehen. Zusammen mit der gesamten Bürgerschaft – mit Ihnen – möchte ich Lösungen für ein prosperierendes und wachsendes Dresden entwickeln und umsetzen.

Lösungen für ein lebenswertes, bürgerliches Dresden!

Herausforderungen unserer wachsenden Stadt müssen wir gemeinsam ideologiefrei und lösungsorientiert angehen. Zusammen mit der gesamten Bürgerschaft – mit Ihnen – möchte ich Lösungen für ein prosperierendes und wachsendes Dresden entwickeln und umsetzen.

Jens Pansegrau

Beamter • Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr • geboren in Hamburg • aufgewachsen in Schleswig-Holstein • Jurist • seit 1995 in Dresden

Lebensqualität für unseren Stadtteil weiter entwickeln

Dies erfordert ein abgestimmtes Miteinander. Einseitige Schwerpunktsetzung nützt nichts. Grüne Lösungen allein sind keine Lösung. So müssen z.B. alle Verkehrsteilnehmer berücksichtigt werden, von den Fußgängern bis zu den Autofahrern. Ebenso sind Wirtschaft und Sport mit einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung in Einklang zu bringen. Dazu gehört, das Ostragehege den Menschen durch eine Elbquerung zugänglich zu machen.

Lebensqualität für unseren Stadtteil weiter entwickeln

Dies erfordert ein abgestimmtes Miteinander. Einseitige Schwerpunktsetzung nützt nichts. Grüne Lösungen allein sind keine Lösung. So müssen z.B. alle Verkehrsteilnehmer berücksichtigt werden, von den Fußgängern bis zu den Autofahrern. Ebenso sind Wirtschaft und Sport mit einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung in Einklang zu bringen. Dazu gehört, das Ostragehege den Menschen durch eine Elbquerung zugänglich zu machen.

Annett Zschoppe

Unternehmerin • geboren in Pirna • aufgewachsen in Dresden • Ausbildung: Dipl.-Wirtsch.-Ing., TU Dresden • Inhaberin von Z&Z Agentur Dresden

Wirtschaft engagiert sich in der Politik

In einer Zeit des digitalen Wandels aller Bereiche von Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport stellen politische Entscheidungen Weichen für Generationen. Im Raum stehende Fragen sind zukunftsfest zu beantworten. An dieser Stelle wird Politikgestaltung zu meiner Sache. Mit Realismus, Leidenschaft, Verantwortlichkeit und Augenmaß möchte ich mich einbringen für die Verbindung von Wirtschaft und Kunst in Dresden und im Stadtteil Pieschen.

Wirtschaft engagiert sich in der Politik

In einer Zeit des digitalen Wandels aller Bereiche von Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Sport stellen politische Entscheidungen Weichen für Generationen. Im Raum stehende Fragen sind zukunftsfest zu beantworten. An dieser Stelle wird Politikgestaltung zu meiner Sache. Mit Realismus, Leidenschaft, Verantwortlichkeit und Augenmaß möchte ich mich einbringen für die Verbindung von Wirtschaft und Kunst in Dresden und im Stadtteil Pieschen.

Jochen Gottschaldt

Angestellter, Sächsische Aufbaubank • geboren, aufgewachsen in Zwickau • Jurastudium in Jena

Geradlinig, konkret, und tolerant zu denken, zu handeln und aufzutreten - das muss man wollen. Dafür stehe ich. Seit 2006 lebe ich mit meiner Familie in Pieschen und engagiere mich für unseren Stadtteil. Im Stadtbezirksbeirat beschäftigen wir uns mit konkreten Themen - familienfreundliche Infrastruktur, Elbquerung, Parkplätze und Radwege - das wären auch meine Themen.

Geradlinig, konkret, und tolerant zu denken, zu handeln und aufzutreten - das muss man wollen. Dafür stehe ich. Seit 2006 lebe ich mit meiner Familie in Pieschen und engagiere mich für unseren Stadtteil. Im Stadtbezirksbeirat beschäftigen wir uns mit konkreten Themen - familienfreundliche Infrastruktur, Elbquerung, Parkplätze und Radwege - das wären auch meine Themen.

Harald Lamm

Konstrukteur, Entwicklungsingenieur • Siemens Erlangen • geboren und aufgewachsen in Dresden • Elektrotechnik / Elektronik-Studium an der TU Dresden

Mit den Mitbürgern meiner Stadt befinde ich in ständigem Dialog. Im Ergebnis erreichen mich Alltagsprobleme mit politischer Bedeutung. Aktuell zeigt sich, die Energiewende ist ein großes Thema. Verpflichtungen aus einem möglichen Mandat nehme ich ernst. Sie sind auch Teil der Aufgabe, politische Glaubwürdigkeit zu leben.

Mit den Mitbürgern meiner Stadt befinde ich in ständigem Dialog. Im Ergebnis erreichen mich Alltagsprobleme mit politischer Bedeutung. Aktuell zeigt sich, die Energiewende ist ein großes Thema. Verpflichtungen aus einem möglichen Mandat nehme ich ernst. Sie sind auch Teil der Aufgabe, politische Glaubwürdigkeit zu leben.

Frank Sperling

Bundeswehroffizier • M.A. Politikwissenschaft • geboren und aufgewachsen in Dresden

Zuhören - Ängste abbauen - Konsens herstellen

Christliche Werte leiten mich. Konsequent und in der Breite gelebt, können sie ein friedliches Miteinander aller Menschen bewirken. In meinem Stadtteil erscheint mir unsere Werteordnung bedroht. Der Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung kommt zentrale Bedeutung zu. Es gilt, Skepsis gegenüber den neuen Realitäten abzubauen und eine Einladung zum generationenübergreifenden Dialog auszusprechen.

Zuhören - Ängste abbauen - Konsens herstellen

Christliche Werte leiten mich. Konsequent und in der Breite gelebt, können sie ein friedliches Miteinander aller Menschen bewirken. In meinem Stadtteil erscheint mir unsere Werteordnung bedroht. Der Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung kommt zentrale Bedeutung zu. Es gilt, Skepsis gegenüber den neuen Realitäten abzubauen und eine Einladung zum generationenübergreifenden Dialog auszusprechen.

Uwe Petter

49 Jahre • Angestellter bei den Dresdner Verkehrsbetrieben • Ehrenamt: Hallensprecher 2. Volleyball Bundesliga • Stellvertretender Vorsitzender im Förderverein Aufschlag Dresden e.V.

Dresden ist eine Sportstadt mit vielen Vereinen, die in der 1.oder 2. Bundesliga spielen. Damit das auch weiterhin so bleibt, muss alles getan werden, um den talentierten Sportnachwuchs zu fördern, damit auch in Zukunft Talenten aus unserer Stadt der Weg in die Profimannschaften gelingen kann. Aber auch die Breiten- und Freizeitsportlern müssen die Gelegenheit bekommen, in modernen Sportanlagen trainieren zu können. Dafür möchte ich mich in den nächsten Jahren einsetzen.

Dresden ist eine Sportstadt mit vielen Vereinen, die in der 1.oder 2. Bundesliga spielen. Damit das auch weiterhin so bleibt, muss alles getan werden, um den talentierten Sportnachwuchs zu fördern, damit auch in Zukunft Talenten aus unserer Stadt der Weg in die Profimannschaften gelingen kann. Aber auch die Breiten- und Freizeitsportlern müssen die Gelegenheit bekommen, in modernen Sportanlagen trainieren zu können. Dafür möchte ich mich in den nächsten Jahren einsetzen.

Karsten Trompelt

Kaufmann, bofrost Dresden • geboren in Halle/Saale • seit 1986 Lebensmittelpunkt Dresden

Mein kommunalpolitisches Engagement gilt zuerst den ansässigen mittelständischen Firmen der Stadt. Auch Forschung und Entwicklung möchte ich aktiv unterstützen, besonders an der TU Dresden. Mehr verkaufsoffene Sonntage bedeuten mehr Lebensqualität. Auch eine neue Verkehrsanbindung zum Ostragehege wäre wichtig. Gesellschaftlicher Zusammenhalt und Ordnung sowie Sauberkeit zu verstärken, gehört zu meinen Zielen, Aufenthaltsmöglichkeiten für Familien im Grünen eingeschlossen.

Carla Zschoppe

Agenturinhaberin • geboren und aufgewachsen in Pirna • seit 1972 Lebensmittelpunkt Dresden

Mehr als 20 Jahre Führungsverantwortung und politisches Engagement haben meinen Blick für das Reale und für das Machbare geschärft. In Zeiten des Umbruchs, in denen wir leben, bedeutet Klarheit Orientierung in den Zielen und Mitteln bei der Lösung von wirtschaftlichen und politischen Aufgaben. In diesem Sinne leiste ich auch künftig meinen Beitrag im Ortschaftsbeirat Pieschen.

Dr. Rotraut Sawatzki

Ärztin i. R. • seit 1976 in Dresden • Mitglied im Seniorenbeirat der LH Dresden • seit 1992 stellvertretende Vorsitzende im WHO-Beirat „Gesunde Städte“ Dresden • Vorsitzende der Landesseniorenvertretung für Sachsen

Ich setze ich mich in unserem Stadtbezirk dafür ein, dass die älteren Menschen als Mitglieder unserer Gesellschaft stärker in die politischen Entscheidungen eingebunden werden, dass sie selbstbestimmt und aktiv im Alter bleiben. Dazu gehören altersgerechte Wohnungen und Wohnumfeld, ein guter ÖPNV und Möglichkeiten der Begegnung und des Austauschs.

Lokales Programm

Mobilität für die Zukunft entwickeln

Ordnung und Sauberkeit durchsetzen

Sport- und Freizeitangebote ausbauen

Stadtgrün und Stadtklima bewahren

Die CDU steht für bürgerlicher Verantwortung mit klarer Gemeinwohlorientierung. Dank Ihres Vertrauens konnten wir in den vergangenen fünf Jahren die örtliche Lebensqualität stärken. Wichtig sind uns als Zwischenerfolge:

  • sanierte und neugebaute Stadtteilschulen und Kitas,
  • Weichen für das Sachsenbad gestellt,
  • Quartiersbus Linie 73 für Trachenberge eingerichtet und
  • Flutschutz für die Übigauer Insel gesichert.

Die ausgewogene Entwicklung unserer Stadteile wollen wir weiter vorantreiben. Dazu gestalten wir Politik zusammen mit Ihnen! Bürgerinformationen und lebendiger Austausch sind das Herz unserer Arbeit. Mit folgenden Schwerpunkten werben für die kommenden fünf Jahre erneut um Ihr Vertrauen


Elbquerung Ostragehege vorantreiben, Quartiersbusse verstetigen, ÖPNV stärken, Radwege ausbauen und dabei Belange der Autofahrer nicht vergessen!

Mehr Mülleimer aufstellen, Containerstandorte sauber halten und illegale Graffitis entfernen!


Neustart Sachsenbad in Fahrt bringen und für zusätzliches Schwimmbad kämpfen!

Stadtgrün ausbauen, mehr Sitzbänke errichten, Kleingärten sichern und Bahnlärm angehen!


Aktivitätspunkte als lebendige und generationsübergreifende Spiel-, Sport-, Kultur- und Begegnungsstätten – von der Kinderrutsche über Klimmzugstangen bis zur Stellfläche für den Eismann!

Zugehörige Stadtteile

  • Kaditz
  • Mickten
  • Pieschen
  • Trachau
  • Trachenberge
  • Übigau