Äußere Neustadt | Albertstadt | Innere Neustadt | Leipziger Vorstadt | Radeberger Vorstadt



Gunter Thiele

44 Jahre • ledig • Geschäftsführer eines Verkehrsplanungsbüros

Seit 2010 vertrete ich die Interessen der Dresdner Neustadt im Dresdner Stadtrat. Meine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Stadtentwicklung, Bau und Verkehr. Ich will mich weiterhin für eine ausgewogene Berücksichtigung aller Interessen im Stadtrat einsetzen. Dabei gehören der Bau der Königsbrücker Straße und der Stauffenbergallee sowie, wenn möglich, die Einrichtung eines Nord-Süd-Radschnellweges und die Genehmigung der Wohnungsbaugebiete an der Stauffenbergallee zu den Hauptzielen der kommenden Legislatur.

Seit 2010 vertrete ich die Interessen der Dresdner Neustadt im Dresdner Stadtrat. Meine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Stadtentwicklung, Bau und Verkehr. Ich will mich weiterhin für eine ausgewogene Berücksichtigung aller Interessen im Stadtrat einsetzen. Dabei gehören der Bau der Königsbrücker Straße und der Stauffenbergallee sowie, wenn möglich, die Einrichtung eines Nord-Süd-Radschnellweges und die Genehmigung der Wohnungsbaugebiete an der Stauffenbergallee zu den Hauptzielen der kommenden Legislatur.

Katharina Kern

Referentin an der TU Dresden • geboren in Dresden • 2 Söhne • Mitglied OV-Neustadt

Nachhaltigkeit bedeutet, kommende Generationen bei allen Entscheidungen im Blick zu haben.

Ich möchte mich für ein lebenswertes Miteinander in unserer Stadt einsetzen. Wichtige Themen für mich sind gleiche Start- und Bildungschancen für Kinder und Jugendliche, passende Unterstützungsangebote für Familien und Senioren sowie eine vernünftige Verkehrs- und Stadtentwicklungsplanung

Nachhaltigkeit bedeutet, kommende Generationen bei allen Entscheidungen im Blick zu haben.

Ich möchte mich für ein lebenswertes Miteinander in unserer Stadt einsetzen. Wichtige Themen für mich sind gleiche Start- und Bildungschancen für Kinder und Jugendliche, passende Unterstützungsangebote für Familien und Senioren sowie eine vernünftige Verkehrs- und Stadtentwicklungsplanung

Hans Jürgen Rosch

Wirtschaftsinformatiker, Kommunikationswissenschaftler und Politikberater • lebt seit 2011 in der Dresdner Neustadt • stv. Stadtbezirksbeirat

Lassen Sie uns mit guten Kompromissen für die Neustadt gemeinsam mehr erreichen.

Durch seine Attraktivität und seinen Charme gewinnt unser Stadtteil immer mehr Einwohner. Für diese Veränderungen braucht es gute Kompromisse, um die Neustadt für alle zu einem schönen Zuhause zu machen. Dafür liegt mein Fokus auf einem Straßennebennetz mit ausreichendem Platz für Fußgänger, Fahrradfahrer und Autos, einem gesunden Einzelhandel sowie auf Sauberkeit und Ordnung.

Lassen Sie uns mit guten Kompromissen für die Neustadt gemeinsam mehr erreichen.

Durch seine Attraktivität und seinen Charme gewinnt unser Stadtteil immer mehr Einwohner. Für diese Veränderungen braucht es gute Kompromisse, um die Neustadt für alle zu einem schönen Zuhause zu machen. Dafür liegt mein Fokus auf einem Straßennebennetz mit ausreichendem Platz für Fußgänger, Fahrradfahrer und Autos, einem gesunden Einzelhandel sowie auf Sauberkeit und Ordnung.

Johannes Schwenk

27 Jahre • Politik- und Kommunikationswissenschaftler • Referent im Dresdner Rathaus • seit 2016 in Dresden

Ich möchte meine neue Heimat mitgestalten - für ein lebenswertes und nachhaltiges Dresden.

Für mich zählt: Lösungsorientiertes Anpacken für alle Dresdner Bürger abseits ideologischer Schranken. Dabei liegt mir als junger Mensch die heimische Flora und Fauna besonders am Herzen. Deswegen mehr innerstädtische Begrünung, Insektenschutz und Müllvermeidung. Dabei muss der Grundsatz gelten: Augenmaß und Eigenantrieb statt Bevormundung und Zwang.

Ich möchte meine neue Heimat mitgestalten - für ein lebenswertes und nachhaltiges Dresden.

Für mich zählt: Lösungsorientiertes Anpacken für alle Dresdner Bürger abseits ideologischer Schranken. Dabei liegt mir als junger Mensch die heimische Flora und Fauna besonders am Herzen. Deswegen mehr innerstädtische Begrünung, Insektenschutz und Müllvermeidung. Dabei muss der Grundsatz gelten: Augenmaß und Eigenantrieb statt Bevormundung und Zwang.

Hedda Adam

geboren 1941 in Dresden • verheiratet • fünf Kinder • seit 1991 Mitglied im Stadtbezirksbeirat Dresden-Neustadt

Auch im Stadtbezirk Neustadt gibt es ca. 30 % Bürger, die über 60 Jahre alt sind. Diese Generation ist aber im Stadtbezirksbeirat nicht vertreten, und so finden Probleme dieses Personenkreises kaum Beachtung. Deshalb möchte ich vor allem für diese Menschen Ansprechpartner sein und mich für deren Wünsche und Belange einsetzen. Unser Stadtbezirk soll für alle schön und lebenswert sein.

Ruth Ernst

58 Jahre • Bankkauffrau • kaufmännische Angestellte • seit 2015 in Dresden • Mitglied im CDU-Arbeitskreis Sicherheit und Ordnung

Unsere Dresdner Neustadt ist ein lebendiger und vielfältiger Stadtteil, den ich auch als Neubürgerin gerne durch vernünftige politische Sacharbeit für alle Bewohner lebens- und liebenswert mitgestalten und erhalten möchte. Die Neustadt ist aber nicht nur ein Szene- und Kneipenviertel, sondern Wohnort für verschiedene Gesellschaftsschichten. Selbstständige Entscheidungen im Stadtbezirksbeirat sollten alle unterschiedlichen Bewohner der gesamten Neustadt abbilden, und dafür möchte ich mich einsetzen.

René Münch

57 Jahre • Ausbildung zum Schlosser • Tätig im sozialen Bereich: Mitarbeit in der ev.-luth. Kirchengemeinde Dresden sowie in einem Projekt des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Dresden muss eine sichere, saubere und sozial verträgliche Stadt sein. Im Stadtbezirksbeirat will ich mich für die Förderung von Bildung bis ins hohe Alter, für Gesundheit und Barrierefreiheit sowie für den ÖPNV einsetzen. Dabei will ich auch meine gesellschaftliche Verantwortung als angehender Theologe mit einbringen.

Dr. Med. Lisa Rosch

Assistenzärztin Unfallchirurgie/Orthopädie • seit 2013 in Dresden

Die Neustadt ist der schönste Mikrokosmos Dresdens.

Mir sind vor allem die Interessen der jungen Familien ein Anliegen. Ich wünsche mir eine bunte, belebte und saubere Neustadt mit bezahlbarem Wohnraum, guten Kitas und Spielplätzen und vitaler Subkultur. Das harmonische Zusammenleben in unserer schönen Neustadt möchte ich bewahren und unterstütze deshalb mit meiner Kandidatur die Liste der CDU.

Axel Teuber

57 Jahre • selbständig • verheiratet • 2 Söhne und 4 Enkelkinder • seit 1969 in Dresden

Dresden ist meine und meiner Enkel Heimat und zu wertvoll und schön, um schlecht regiert zu werden.

Ich stehe erstens für eine Stadtpolitik, die in allen Bereichen willens ist, die Interessen aller zu hören und in der Lage ist, vernünftige und realisierbare Kompromisse zu finden, welche für alle Dresdner tragbar sind. Zweitens aber auch für eine Politik, die Sorge für die Einhaltung von Regeln trägt.

Dresden ist meine und meiner Enkel Heimat und zu wertvoll und schön, um schlecht regiert zu werden.

Ich stehe erstens für eine Stadtpolitik, die in allen Bereichen willens ist, die Interessen aller zu hören und in der Lage ist, vernünftige und realisierbare Kompromisse zu finden, welche für alle Dresdner tragbar sind. Zweitens aber auch für eine Politik, die Sorge für die Einhaltung von Regeln trägt.

Carol Hesselbach

Juristin • Sachbearbeiterin in der Sozialverwaltung • seit 1999 wohnhaft in der Leipziger Vorstadt

Meine Ziele für den Stadtbezirksbeirat für die Neustadt sind:

  • pragmatische und konstruktive Entscheidungen
  • der Ausgleich der verschiedenen Interessen im Stadtbezirk
  • das Sicherstellen individueller Mobilität für alle Lebenslagen durch geschickten Mix aller Verkehrsträger
  • die Verbesserung der Sicherheit an Brennpunkten im Viertel für Bewohner und Besucher
  • ein verbessertes Management der Wertstoffinseln, insbesondere in der Leipziger Vorstadt.

Johannes Albrecht Heinke

Co-Geschäftsführer Adler Kliniken • geborener Dresdener

Ein weltoffenes und wirtschaftsstarkes Dresden ist ein zukunftsfähiges Dresden.

Ich möchte Dresden auf internationalem Level wieder mit einem guten Image sehen können. Dafür ist eine vorausschauende Wirtschafts- und Stadtpolitik nötig. Die derzeit bestehenden Probleme im Wohnungsbau und bei der Infrastruktur müssen zukunftsweisend gelöst werden, damit unsere Stadt auch im Jahr 2050 mit 700.000 Einwohnern zu den lebenswertesten Städten Deutschlands gehört.

Ein weltoffenes und wirtschaftsstarkes Dresden ist ein zukunftsfähiges Dresden.

Ich möchte Dresden auf internationalem Level wieder mit einem guten Image sehen können. Dafür ist eine vorausschauende Wirtschafts- und Stadtpolitik nötig. Die derzeit bestehenden Probleme im Wohnungsbau und bei der Infrastruktur müssen zukunftsweisend gelöst werden, damit unsere Stadt auch im Jahr 2050 mit 700.000 Einwohnern zu den lebenswertesten Städten Deutschlands gehört.

Kevin Görden

46 Jahre • Jurist • Stadtverwaltung Dresden

Die Lebensqualität der gesamten Neustadt bewahren

Es ist mir wichtig, dass das vielfältige Miteinander von Alteingesessenen, Zugezogenen, Gästen, Jung und Alt gestärkt wird. Damit dies gelingen kann, setze ich mich für ausreichenden Wohnraum für Familie, bedarfsgerechte Anzahl von Kita- und Schulplätzen durch Neubau und Sanierung, behutsame Straßen- und Gehwegsanierung und ein Sicherheitskonzept für Bewohner und Besucher in Abend- und Nachtstunden ein.

Lokales Programm

Die Dresdner Neustadt ist nach wie vor einer der vielfältigsten
Stadtteile Dresdens, welcher sich durch eine hohe Lebensqualität
auszeichnet. Das wollen wir erhalten und im positiven Sinn weiterentwickeln. Allerdings gibt es auch einige Themen, die es zu verbessern gilt, insbesondere in den Bereichen Ordnung, Sauberkeit und Sicherheit oder beim Verkehr.

Für folgende Punkte wollen wir uns besonders einsetzen:

  • Barockviertel/Hauptstraße – wirtschaftliche Belebung, Neukonzeptionierung, Durchbruch Rähnitzgasse zum Neustädter Markt hin
  • Oberer Hecht – Verkehrsentwicklung, Parken, Ordnung und Sauberkeit
  • Leipziger Vorstadt – Entwicklung Hafencity und Projekt Marina Garden sowie alter Leipziger Bahnhof
  • Sanierung Königsbrücker Straße und Stauffenbergallee West
  • Gestaltung des Neustädter Marktes bzw. Neustädter Ufers unter Einbeziehung der Anwohner
  • Erhalt des Fernbushaltes Neustädter Bahnhof
  • Sanierung im Nebenstraßennetz bspw. Jordanstraße, Förstereistraße, Katharinenstraße
  • Sanierung von Fußwegen und Nebenstraßen, insbesondere im Preußischen Viertel
  • Müllproblematik, insbesondere Äußere Neustadt/Alaunpark
  • Sicherheitsdefizit, insbesondere Albertplatz -Waffenverbotszone

Wir bekennen uns zum sportlichen Konzept der 10. Grundschule und werden uns für deren Erhalt einsetzen.

  • Realisierung 151. Oberschule
  • Komplettsanierung und Aufwertung 19. Grundschule am Jägerpark
  • ausreichend Kitaplätze in der Neustadt

Zugehörige Stadtteile

  • Äußere Neustadt
  • Albertstadt
  • Innere Neustadt
  • Leipziger Vorstadt
  • Radeberger Vorstadt